10 wichtige Regeln für erfolgreiche Unternehmer

10 wichtige Regeln für erfolgreiche Unternehmer

Eine Selbständigkeit ist eine wirtschaftliche Tätigkeit, welche auf die Rechnung des Selbständigen und nicht auf die eines Arbeitgebers erfolgt. Viele Menschen haben Visionen und träumen von einer Selbständigkeit, doch um erfolgreich zu sein, gilt es, wichtige Regeln zu beachten. Die typischen Erfolgsregeln erläutert der nachfolgende Beitrag.

Regel Nummer 1: Ungewöhnlich sein

Der Markt bietet eine Fülle an normalen Arbeitnehmern, durchschnittlichen Werkstätten, langweiligen Geschäften und vieles mehr. Es ist wichtig, sich von dieser Masse abzuheben.

Wer eine Idee hat, sollte sie so entwickeln, dass sie heraussticht und auffällt und einen besonderen Nutzen und Mehrwert bietet, bei dem sich die Masse denkt „Darauf habe ich gewartet. Das brauche ich unbedingt.“ Dies steigert die Chancen auf Erfolg ganz gewaltig.

Regel Nummer 2: Mutige Ziele setzen

Es ist grundsätzlich wichtig, sich mutige Ziele zu setzen, denn nur wer Ziele hat, lässt sich auch von den Mühen der Gründungsphase nicht erschüttern.

Regel Nummer 3: Von anderen lernen

Ein bekannter Grundsatz besagt, dass der Weise aus den Fehlern von anderen und der Kluge aus den eigenen Fehlern lernt. Daher ist es ratsam, Augen und Ohren offen und das Umfeld und Mitbewerber im Blick zu halten. Es gilt, immer wachsam zu sein und die Tipps, Ratschläge und die Hilfen von anderen zu nutzen.

Regel Nummer 4: Glück und auch Pech mit einplanen

Im Leben weiß man nie, was man bekommt. Glück und Pech können in die Umsatzpläne nicht einkalkuliert werden. Dennoch ist es wichtig, mit ihnen zu rechnen, denn nur dann wirft es einen nicht aus der Bahn.

Regel Nummer 5: Netzwerke

Kein Unternehmer hat sein Unternehmen völlig allein hochgezogen. Es waren immer erfolgreiche Netzwerke im Spiel. Netzwerke sind immer und überall wichtig. Jede Gelegenheit, die sich bietet, sollte genutzt werden. Zudem sollte pro Woche mindestens einen halben Tag in die sozialen, fachspezifischen Geschäftskontakte investiert werden. Später ist es auch empfehlenswert, nach angrenzenden Branchen Ausschau zu halten, denn überall kann der nächste Auftrag lauern.

Regel Nummer 6: Nicht nur das Produkt ist wichtig, sondern ebenso der Vertrieb

Ein supertolles Produkt oder eine klasse Dienstleistung nützt nichts, wenn die Kunden davon nichts wissen. Dies zählt zu den größten Stolpersteinen für junge Unternehmer, da sie häufig so stark auf das Produkt oder die Dienstleistung konzentriert sind, dass sie völlig vergessen, an die potentiellen Käufer zu denken. Daher ist es wichtig, sich auch auf den Vertrieb vorzubereiten, die Vertriebs-Strategien jedoch gründlich zu planen.

Regel Nummer 7: Einen Plan haben

Kein erfolgreiches Unternehmen wird planlos geführt. Daher ist die Planung das A und O. Ein Businessplan ist ratsam, um alle Pläne schriftlich und detailliert zu formulieren. Hierbei ist keineswegs vom Plan, reich zu werden, die Rede, denn dies wird nicht genügen. Bis dahin müssen viele Schritte getan werden. Es gibt viel zu bedenken und zu berücksichtigen.

Regel Nummer 8: Den Plan verfolgen

Im Leben läuft nicht immer alles gerade aus und im Unternehmerleben schon gar nicht. Daher ist es sehr wichtig, dass ein ausgereifter Plan vorliegt, der im Laufe von Wochen, Monaten und Jahren konsequent weitergeführt wird. An diesem Plan sollten alle Erfolge und Misserfolge gemessen werden. In erfolgreichen Abteilungen gibt es hierfür sogar Abteilungen.

Regel Nummer 9: Den Unterschied als Team machen

Die eigene Unternehmensidee ist Spitze. Warum sollte man sich daher also mit dem Durchschnitt an Mitarbeitern begnügen? Die besten Leute sollten mit ins Boot geholt werden, denn nur dann wird es ein außergewöhnliches Unternehmen werden und bleiben. Es gibt viele Unternehmen, die an Personalkosten sparen, da es sich hierbei in der Regel um den größten Ausgabenposten handelt. In manchen Firmen funktioniert dies, andere hingegen sparen sich damit kaputt und nehmen dadurch in Kauf, dass das Unternehmen scheitert. Anfangs ist der optimale Mittelweg empfehlenswert, jedoch ist es wichtig, sich stets nach oben zu orientieren.

Regel Nummer 10: Keine Tipps und keine Gesetze

Beim Erfolg handelt es sich um ein Gesetz der Serie, bei Misserfolgen um Zwischenergebnisse. Wer auch bei Niederlagen weitermacht, wird nicht verhindern können, irgendwann auch erfolgreich zu sein. Dies ist eine Regel, die sich jeder Unternehmer stets vor Augen halten sollte. Dabei ist oft Geduld erforderlich, denn noch kein Meister ist bekanntlich über Nacht vom Himmel gefallen. Ein erfolgreicher Selbständiger braucht vor allem zwei Dinge: Geduld und Ausdauer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *